5 Wege, um vernünftig Geld zu sparen

Irgendwie wird gefühlt alles teurer in den letzten Jahren, obwohl gleichzeitig das Angebot von Produkten, auf die wir nicht mehr verzichten wollen, immer größer wird. Klar brauchen auch die Kinder ein Smartphone und das Tablet ist wirklich praktischer als der alte Desktop-PC im Arbeitszimmer. Aber die Kosten läppern sich und gerade Familien bemerken immer deutlicher, dass nach den Fixkosten immer weniger Geld für die schönen Sachen bleibt. Dabei kann man mit kleinen Anpassungen schon große Summen Geld sparen – ohne dass auf alles Mögliche verzichtet werden muss.

 Geld sparen: Diese 5 Tipps sparen wahres Geld5 Tipps, um vernünftig Geld zu sparen ©Uwe Schlick / PIXELIO

1. Bleiben Sie nicht im Dispo hängen

Geld sparen vor der DispofalleEine klassische Falle, die jeden Monat wieder viel Geld kostet, ist das Dispo vom Bankkonto. Während Sie bei grünen Zahlen für Ihr Geld in der Regel nur wenige Prozente an Zinsen erhalten, berechnet Ihnen die Bank oft das Vierfache, wenn Sie in den Dispo geraten. Natürlich kann es vorkommen, dass Sie zum Monatsende mal knapp bei Kasse sind, aber im Dispo leben darf niemals eine langfristige Lösung werden. Versuchen Sie deswegen immer Ihr Konto auszugleichen und generell nicht mehr Geld auszugeben, als Ihnen tatsächlich zur Verfügung steht. Noch besser ist es, wenn Sie probieren, einen passenden Mindestbetrag einzuhalten, sodass Sie finanziell auch unerwartete Ausgaben auffangen können, ohne damit wieder in die Problemzone zu geraten.

2. Darf‘s ein bisschen älter sein?

Natürlich versuchen unterschiedliche Firmen Sie mit geschickter Werbung zur Anschaffung des neuesten Smartphones, des größeren Autos oder der letzten Mode zu verführen. Gerade dann, wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt, lohnt es sich, die älteren Modelle zu kaufen. Der Preis des vorletzten Smartphones wird in der Regel ordentlich gesenkt oder man bekommt es sogar kostenlos zu einem neuen Vertrag. Auch für Kleidung gibt es viele (Online-)Stores, die die schönsten Sachen und Markenware der letzten Saison zum Knüllerpreis anbieten. Und ein neues Auto? Das verliert bereits beim ersten gefahrenen Kilometer um die 30% seines Wertes. Ehemalige Leasingfahrzeuge - mit einem geringen Kilometerstand - sind so gut wie neu und für einen vernünftigen Preis zu kaufen. Werfen Sie deshalb auch einen Blick auf unsere Restposten:

3. Refurbished und B-Ware suchen

Geld sparen mit refurbished und B-WareRefurbished und B-Waren sind hochwertige Produkte, die Sie in Outlets wie salenso.de zu einem günstigen Preis bekommen. Bei B-Ware handelt es sich um Restposten, Artikel ohne Originalverpackung oder Retoure-Artikel, die kleine Beschädigungen oder Fehler aufweisen. Sie sind aber immer neu oder neuwertig, funktionsfähig und haben, genau wie A-Ware, eine Garantie von einem oder zwei Jahren. Refurbished sind oft Elektronik- und Bürogeräte, die Hersteller z.B. aufgrund des Widerrufsrechts zurückgeschickt bekommen haben. Diese werden ausführlich geprüft und wenn nötig repariert, sodass sie wieder perfekt funktionieren. Da sie aber nicht mehr nagelneu und verpackt sind, können sie mit einem erheblichen Preisnachlass verkauft werden. Auch auf Refurbished Waren bekommen Sie die Herstellergarantie.

4. Schnäppchen erkennen

Sie wollen einen neuen Handyvertrag abschließen oder suchen ein neues Bücherregal? Egal, welche Investition Sie sich überlegen – es gibt immer eine richtige Zeit zum Zuschlagen. Warten Sie auf den traditionellen Winter- oder Sommerausverkauf und nutzen Sie gerade bei Telefonanbietern die Sonderangebote. Wer ein bisschen Geduld hat, kann sich immer wieder einen Rabatt für Neukunden, Willkommensgeschenke und andere Boni sichern. So bekommen Sie immer genau das, was Sie haben wollten und darüber hinaus sparen Sie bares Geld, was Sie einen Monat früher gedankenlos einer Firma geschenkt hätten. Achten Sie allerdings bei Sonderangeboten auch immer auf die Fußnoten: Wenn ein Rabatt bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten nach einem Jahr nicht mehr gewährt wird, sollten Sie sich sicher sein, dass Sie sich den späteren höheren Beitrag dann auch leisten können.

Schnäppchen erkennen und Geld sparen

5. Unnötige Ausgaben streichen

Wissen Sie eigentlich, wofür Sie Ihr Geld genau ausgeben? Überprüfen Sie monatlich alle Abbuchungen von Ihrem Konto, um sicher zu sein, dass keine unnötigen Beiträge bezahlt werden. Manchmal werden gekündigte Mitgliedschaften nicht richtig verarbeitet und weiterhin berechnet. Jahreskarten und Mitgliedschaften lohnen sich sowieso nur dann, wenn Sie die entsprechenden Einrichtungen auch regelmäßig besuchen. Auch bei Abonnements geht es zusammengerechnet oft um recht hohe Beträge. Verschwinden die meisten Ausgaben einer Zeitschrift bei Ihnen ungelesen im Müll, dann ist es oftmals günstiger, wenn Sie immer mal wieder ein Einzelheft im Kiosk kaufen. Auch Lotterien buchen monatlich einen Betrag ab, der auf ein Jahr hochgerechnet meistens mehr ist als das, was Sie so gewinnen. Überlegen Sie sich also, ob Sie lieber für den Traum und die Chance zahlen oder einfach selber sparen und den Gewinn genießen!

Bilder: Pixelio